vwbf-Fachsymposium 2012 – „Aktive Bodenpolitik

„Aktive Bodenpolitik als Grundlage leistbaren Wohnens“

Symposium

Am 8.5.2012 fand in der Stiegl-Brauwelt in Salzburg das Fachsymposium des Vereins für Wohnbauförderung zu dem Thema „Aktive Bodenpolitik als Grundlage leistbaren Wohnens“ statt.

Im Rahmen dieser Fachveranstaltung wurde über nachstehende Themen referiert:

„Widmungsabgabe versus Immobilienertragssteuer“
Dir. Markus Sturm (Obmann des vwbf)

„Aktive Bodenpolitik – eine Frage der sozialen Gerechtigkeit“
LHF Mag. Gabi Burgstaller (Landeshauptfrau Salzburg)

„Raumordnung, Umwelt und Wohnen – Maßnahmen der Bodenpolitik“
Mag. Christine Kubik (Abt. 10 – Wohnbauförderung) –

„Ökonomische Überlegungen zur Widmungsabgabe – Erfahrungen aus der Schweiz“
Dr. Daniel Müller-Jentsch (Raumplanungsexperte der Schweizer Think Tanks „Avenir Suisse“)

„Baulandmobilisierung durch eine Widmungsabgabe – ein Allheilmittel?“
Dr. Robert Wieser (Wirtschaftsforscher)

„Ohne Bodenpolitik keine Wohnungspolitik“
Mag. Karl Wurm MBA (Obmann Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen)

Im Anschluss erfolgte eine Diskussionsrunde.

Die Spezialvorträge von Dr. Daniel Müller-Jentsch und Dr. Robert Wieser ersehen Sie aus nachstehender Präsentation.

Bildnachweis: vwbf und Shutterstock.

Symposium 2012 – „Zwischen Schuldenbremse und gesellschaftlichem Wandel.“

Zürich – Studienexkursion/Pressefahrt 2012