Symposium 2016: Gemeinnütziger Wohnbau – für wen?

Wohnungsknappheit. Durchmischung. Treffsicherheit

Symposium

Seit mehreren Jahren ist in den städtischen Ballungsräumen ein starkes Bevölkerungswachstum zu verzeichnen. Verstärkt wird die dynamische Entwicklung nun durch die Zuwanderung von Flüchtlingen mit dauerhaftem Bleiberecht. Dem stehen steigende Miet- und Wohnungspreise und ein Engpass an leistbaren Wohnungen gegenüber. Fakt ist, es braucht rasch mehr günstigen Wohnraum – und das nicht nur für sozial Benachteiligte, sondern für breite Bevölkerungsgruppen.

Durch jüngste Entwicklungen auf wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene wird dieser bewährte österreichische Weg einer sozialen Durchmischung der Wohn- und Stadtquartiere aber zunehmend in Frage gestellt. Gleichzeitig zeichnen sich politische Bestrebungen ab, die den gemeinnützigen Wohnbau auf eine residuale Versorgung sozial schwacher Haushalte beschränken möchten. Das diesjährige Symposium des vwbf widmete sich den Ursachen und Faktoren dieser Entwicklung und fragte nach Ansatzpunkten zur Ankurbelung des dringend notwendigen Wohnungsneubaus – und zwar für wen?

Programm vwbf-Symposium 2016

Fachvorträge:

„Die gesellschaftliche Entwicklung und der soziale Wohnbau“
Vortrag von Günther Ogris, MA, SORA

„Mehr Wohnungen – für alle. Der Beitrag der Wohnungsgemeinnützigkeit“
Vortrag von Prof. Mag. Karl Wurm, MBA, Obmann Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen

„Wohnbauoffensive – für wen?“
Vortrag von Alois Stöger, Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

„Verteilungspolitik im Wohnungswesen – der Stellenwert der sozialen Wohnungswirtschaft“
Vortrag von Dr. Gerlinde Gutheil-Knopp-Kirchwald, Fachbereich Finanzwissenschaft und Infrastrukturpolitik, Department für Raumplanung, TU Wien

„Bezahlbares Wohnen und soziale Durchmischung in Deutschland – Entwicklungen und Instrumente“
Vortrag von Dr.-Ing. Barbara Schönig, Bauhaus-Universität Weimar

„Wohnen und (soziale) Integration – Problembereiche und Ansatzpunkte“
Vortrag von Mag. Michael Chalupka, Direktor Diakonie

Podiumsdiskussion: „Treffsicher daneben – geförderter Wohnbau zwischen sozialer Durchmischung und Fehlbelegung“:

TeilnehmerInnen:

Mag. Ruth Becher, Abgeordnete zum Nationalrat, SPÖ-Bautensprecherin
Mag. Nadja Shah, Bundesgeschäftsführerin Mietervereinigung Österreichs
Dr. Gabriela Moser, Abgeordnete zum Nationalrat, Grüne Bautensprecherin
Günther Ogris, MA, SORA
Markus Sturm, Obmann vwbf

Bildnachweis: vwbf und Shutterstock.

Manchester – Studienexkursion/Pressefahrt 2015

Mailand – Studienexkursion/Pressefahrt 2016