Klimawende im Wohnbau. Ist das zu schaffen?

Österreich soll bis 2040 klimaneutral werden. Welchen Beitrag kann dazu die Wohnungswirtschaft leisten und an welchen Hebeln ist dabei anzusetzen? Welche Rolle kann der gemeinnützige Wohnungssektor spielen? Und wie lassen sich die angestrebte Klimawende mit leistbarem Wohnen vereinbaren? Diese Fragestellungen stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Symposiums des Vereins für Wohnbauförderung (vwbf). Antworten darauf sollen interessante und aufschlussreiche Fachreferate sowie eine Podiumsdiskussion mit politischen Vertretern liefern.

Termin: 15. April 2021

Zeit: 15.00 – 18.30 Uhr

Ort: Digitales vwbf-Symposium via Zoom in Kooperation mit  

PROGRAMM


15.00 Uhr: Beginn

Einleitende Worte
KommR Mag. Michael Gehbauer, Obmann vwbf
Energie- und Klimaziele. Anforderungen, Status quo und Maßnahmen
Dr. Jürgen Schneider, Leiter Sektion Klima, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Klima & Ökonomie. Wege aus der Krise
Michael Soder, MSc. PhD

16.00 – 16.15 Uhr: Pause

Dekarbonisierung der Wohnungswirtschaft. Wie kann das gelingen?
Dr. Bernd Rießland, Obmann, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
Klimaneutralität in der deutschen Wohnungswirtschaft. Ziele, Erfahrungen und Maßnahmen
Dr. Thomas Hain, Leitender Geschäftsführer, Nassauische Heimstätte GmbH, Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Auf dem Weg zu Klimaneutralität. Wie bauen? Wie wohnen?
Dr. Renate Hammer, Geschäftsführerin Building Research & Innovation ZT-GmbH

17.00 – 17.15 Uhr: Pause

Podiumsdiskussion:
Julia Herr, Abgeordnete zum Nationalrat, SPÖ
Peter Kraus, Abgeordneter zum Wiener Gemeinderat, Grüne Wien
Mag. Hans Jörg Ulreich, Bauträgersprecher Wirtschaftskammer Österreich
KommR Mag. Michael Gehbauer, Obmann Verein für Wohnbauförderung

18.30 Uhr: Ende

Moderator: DI Wojciech Czaja

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens 12. April 2021 unter:

nachfolgendem Formular

oder via Email: office@vwbf.at