Pressekonferenz: Studie „Energieeffizienz von Wohnbauförderungssystemen – Ein internationaler Vergleich“

Aufgrund des kürzlich vorgestellten Klimaberichts der UNO und der Vorgaben des Kyoto-Protokolls gewinnen Möglichkeiten der Reduzierung von Treibhausgasemissionen im Wohnbereich zunehmend an Bedeutung. Die vorgestellte Studie analysiert die Wohnbaufördersysteme von Wien, Oslo und Prag, wobei deren Auswirkungen bei der Verminderung von Treibhausgasemissionen bei Renovierung von bestehenden Bauten verglichen wird. Unter Berücksichtigung der Kosten der Maßnahmen und der erzielten Emissionsverminderungen werden die eingesetzten Förderinstrumente auf deren Effektivität hin analysiert und daraus Schlussfolgerungen für Österreich gezogen.

Pressekonferenz mit:

Mag. Karl Wurm MBA
Obmann des Verbandes gemeinnütziger Bauvereinigungen und Obmann-Stv. des Vereins für Wohnbauförderung
Dr. Elisabeth Springler
Institut für Geld- und Finanzpolitik, WU Wien
Dr. Nathalie Homlong
University College Volda, Department of Public Administration and Planning

Presseinformation

Energieeffizienz von Wohnbauförderungssystemen – Ein Internationaler Vergleich
Studie von Dr. Nathalie Homlong und Dr. Elisabeth Springler

„Energieeffizienz von Wohnbauförderungssystemen – Ein Internationaler Vergleich“
Präsentation von Dr. Nathalie Homlong und Dr. Elisabeth Springler im Rahmen der Pressekonferenz

 

Bildnachweis: vwbf und Shutterstock.

Amsterdam – Studienexkursion/Pressefahrt 2007

Paris – Studienexkursion/Pressefahrt 2008